facebook
Bestellungen, die vor 14:00 Uhr eingehen, werden sofort versandt. | Kostenloser Versand über 60 EUR

Wie man die Haut im Sommer pflegt

Im Sommer wird unsere Haut durch erhöhte Hitze, Wind und Meersalz gestresst. Sie schwitzt mehr und die grelle Sonne trocknet die Haut aus, die dann Falten bildet. Hier sind ein paar Tricks für einen tollen Sommer mit frischer Haut.

Übermäßige Sonneneinstrahlung ist schlecht für Ihre Haut

Schützen Sie Ihr Gesicht und Dekolleté vor der Sonne. UV-Strahlen bräunen die Haut und ziehen das Hautpigment Melanin aus der Haut. Sie trocknet aber auch die Haut aus, was zu Falten führt. Verwenden Sie Schutzcremes mit hohem Lichtschutzfaktor und nehmen Sie Sonnenbäder nur in der Mittagshitze. Gehen Sie am besten zwischen 11 und 14 Uhr nicht in die Sonne, sondern suchen Sie lieber den Schatten auf. Cremes und Bodylotions mit Karotten- oder Sanddornöl enthalten Beta-Carotin, das zur Farbbildung der Haut beiträgt und so übermäßiges Brennen und Austrocknen verhindert. Verwenden Sie auch After-Sun-Kosmetika mit Panthenol, das eine regenerierende Wirkung hat.

Hydratisierung der Haut

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Haut ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt ist. Verwenden Sie Feuchtigkeitscremes und Flüssigkeiten mit Aloe Vera und Körperlotionen mit Hyaluronsäure, Kollagen oder Harnstoff. Naturkosmetik wie Gurken und Mineralwasser sind gut für die Haut. Für das Gesicht ist regelmäßiges Waschen mit kaltem Wasser gesund, da es die Haut erhellt und aufhellt. Außerdem macht es fit für den Tag und man fühlt sich erfrischt.

Ernährung und Pflege

Im Sommer ist es unangenehm, Gesicht und Körper mit dicken Cremes einzuschmieren, weil sie auf der Haut kleben und zu vermehrtem Schwitzen führen. Die Öle in Cremes sind jedoch wichtig, um die Haut frisch und alterslos zu halten. Versäumen Sie es nicht, sich zumindest abends oder morgens einzucremen, wenn es nicht so heiß ist. Schmieren Sie Ihr Gesicht und Ihr Dekolleté mit Cremes ein, die nährende Proteine oder Öle enthalten. Es gibt trockenere Öle wie Traubenkern-, Rosen-, Kokosnuss-, Mandel- oder Aprikosenöl, die schnell einziehen. Himbeeröl enthält einen geringen LSF-Schutz und ist auch in den Sommermonaten gut geeignet.

Reinigung der Haut

Im Sommer ist die Haut der Witterung ausgesetzt und das führt zu einer erhöhten Talgproduktion. Dieser verstopft die Poren und verursacht Akne und Entzündungen. Deshalb sollten Sie Ihre Haut regelmäßig reinigen. Produkte, die Aktivkohle, Tonerde oder Schlamm aus dem Toten Meer enthalten, sind sehr wirksam. Cremes, die Hanf- oder Teebaumöl enthalten, wirken ebenfalls entzündungshemmend. Regelmäßige Peelings sind wichtig, um die Haut von abgestorbenen Hautzellen zu befreien. Sie wird weicher und sichtbar verjüngt. Tragen Sie dazu einmal pro Woche eine Peelingcreme auf und reinigen Sie die Haut mit kreisenden Bewegungen.

Masken und Naturheilmittel

Der Sommer ist die richtige Zeit für Naturkosmetik. Kamille und Ringelblume oder Lavendel sind entzündungshemmend und gut für die Haut. Bereiten Sie zum Beispiel eine Kräuterabkochung oder eine Gesichtsmaske zu. Joghurt, Honig, Banane, Haferflocken, Avocado, Zitronensaft, Kurkuma oder auch Kaffee sind geeignet. Blütenwasser, Rosen- oder Pfefferminzwasser mit etwas Menthol sind ebenfalls angenehm und kühlen die Haut. Sie können auch kühlende Sprays oder After-Sun-Gels verwenden.

Sdílet:
Kategorie
Top